Freitag, 15. März 2013

Der große Group Policy Troubleshooting Guide

"Der große Group Policy Troubleshooting Guide", das klingt zunächst einmal mächtig. Da mögen sich einem einige Fragen stellen:
  • Werde ich nun also alles zum Thema GPO-Troubleshooting erfahren?
  • Kann ich am Ende dieses Tutorials alle GPO-Fehler selbst lösen?
  • Gpresult und gpupdate sollten doch reichen?
  • So kompliziert kann das doch nicht sein, oder?
Die Antwort auf die meisten dieser Fragen lautet leider "nein".
Die Abarbeitung von Group Policies ist ein relativ komplexer Prozess der von vielen Bedingungen abhängig sein kann. Group Policies müssen jedoch nicht kompliziert sein.

Fehlerkategorien

Gruppenrichtlinienfehler lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen.

1. Logische Fehler 

Der größte Anteil an Problemen tritt aufgrund von Denkfehlern auf.
Vielen ist das genaue Zusammenspiel zwischen Sicherheitsfilterungen,
WMI Filtern, Loopback Processing und vor allem dem sogenannten SOM (Scope of Management) nicht bekannt.


2. Technische Fehler  

Die zweite Kategorie umfasst Fehlkonfigurationen, Netzwerkprobleme und Replikationsprobleme. 

Inhalt des Guides 

Teil 1:
Der erste Teil behandelt Fehler der Kategorie 1. 

Teil 2:
Hier geht es primär um technische Fehler.

  • Welche Fehler können auftreten?
  • Welche Logfiles werden geschrieben?
  • Wo finde ich GPO-Eventlogs?
  • Wie kann das Verhalten einzelner CSEs analysiert werden? 
Teil 3:
Der letzte Teil umfasst das Thema GPO-Performance.

  • Welche Timeouts können beim Abarbeiten von Policies auftreten?
  • Wie lassen sich erhöhte Laufzeiten von Policies erkennen?
  • Welche CSEs können erhöhte Laufzeiten verursachen?
  • Wie wirkt sich das Policy- und AD Design auf die Laufzeit der GPOs aus?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen